Logo

Quadimo schreibt über die Gesundheit

Quadimo schreibt über die Gesundheit header image 1

Kaffe sinkt den Blutdruck

Mai 4th, 2012 · Allgemein

Es kann sein das Bluthochdruck für die Entstehung von schwarzem Hautkrebs mit verantwortlich sein kann. Dies fand ein Team von internationalen Forschern heraus. Sie fanden ebenfalls heraus, dass Stoffwechselerkrankungen wahrscheinlich in Zusammenhang mit weißem Hautkrebs stehen. Das Endergebnis beruht auf den Daten von einer halben Millionen Menschen, die über 6 Jahre gesammelt wurden. Als Grund glauben die Forscher gemeinschaftliche körpereigene Mechanismen: Bei beiden Krankheiten ist der vorausgesagte Zelltod unterbunden, dafür wird eine größere Teilung der Zellen beobachtet. Offenbar ist die wichtigste Gemeinsamkeit die wachsende Proteinbildung, das für die Entwicklung von Blutgefäßen verantwortlich ist.

Der Blutdruck wird durch Kaffee gesenkt. Das CYP1A2 Gen ist ein Bauplan für das Eiweiß, das beim Abbau von Koffein eine entscheidende Rolle einnimmt. Welche Person eine wirkungsvollere Modifikation des Eiweißes geerbt hat, konsumiert verhältnismäßig mehr Kaffee und weist im Durchschnitt einen niedrigeren Blutdruck auf, wie Menschen mit einer weniger performanten Abwandlung von CYP1A2.

Post to Twitter Tweet This Post

→ No CommentsTags:

Wenn die Grippe in der Schule Einzug hält

Januar 27th, 2012 · Allgemein

Es sieht zwar keineswegs so aus, aber es ist Winter und das heißt Erkältungszeit. In zahlreichen Büros und Kindergärten kommt es jetzt abermals zu vielen krankheitsbedingten Ausfällen. Selbst wenn alle anwesend sind bemerkt man es überall husten und schniefen. Wir haben wieder einmal Erkältungszeit überall dort wo Menschen eng mit anderen Leuten gemeinschaftlich arbeiten, besteht die große Möglichkeit, dass man sich ansteckt.

Am besten man beugt durch Stärkung des Abwehrsystems vor. Das kann zum Beispiel durch Bewegung und gesunde Ernährungsweise geschehen. Wir wissen, dass unser Körper ungefähr 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Nacht benötigt um gesund zu bleiben. Trotzdem halten wir uns nicht daran. Aber nur so kann unser Körper genügend Nährstoffe zu sich nehmen und sich gegen Erkrankungen schützen. Weiterhin gehört ausreichendes Trinken, eine gesunde, vitaminreiche Ernährungsweise, häufige Bewegung im Freien und regelmäßiges Händewaschen zu den Rezepten gegen eine Grippe.

Schwach, dass immer noch so gut wie jeder zweite Berufstätige auch mit einer Erkältung arbeiten geht. Indes ist es besonders im Job beschwerlich, den Kontakt zu Menschen mit einer Erkältung zu umgehen. Die Gefahr eines grippalen Infekts ist an diesem Ort besonders hoch. Die Verbreitung der Viren passiert über Tröpfchen, also durch Husten, Niesen etc. Solche Viren sind im Stande durch ein kraftvolles Niesen bis zu einen Meter weit fliegen. Insbesonders gefährdet sind Großraumbüros und Lehrer in Schulen und Kindergärten, da Kinder erheblich häufiger erkältet sind als Erwachsene.
Auch kann ein grippaler Infekt schlimmer werden, für den Fall, dass man sich selbst keine Ruhe gönnt. Sicher kommt es darauf an, ob es sich um einen körperlich mühsamen Job handelt, wenn man vor der Frage steht, ob man zum Doktor geht oder nicht. Auf keinen Fall jedoch bei Fieber! Wer dessen ungeachtet jobben geht riskiert gravierende Folgeerkrankungen.
Personen welche auf Arbeit verhältnismäßig viel mit der Stimme arbeiten, sollten auch bei Halsschmerzen besser zu Hause bleiben, bis sich die Stimmbändern erholt haben, da es anderenfalls zu einer langfristigen Beeinträchtigung kommen kann.

Post to Twitter Tweet This Post

→ No CommentsTags:

Schon mal Fragen gestellt?

November 9th, 2011 · Internet

An jedem Tag tauchen unzählige Fragen auf. Auf etliche weiß man sicher die Lösung. Das gilt logischerweise um so mehr, je mehr man sich hier auskennt. Schwieriger wird es erst, wenn es um Fragen geht, die nicht zum Allgemeinwissen dazu gehören oder bei denen es um Bereiche geht, in denen man sich nicht auskennt. Falls es so ist, dann werden die meisten von uns sicherlich den PC anschmeißen und auf Suchmaschinen nach einer Antwort fahnden. An dieser Stelle erhält man gewöhnlich etliche Treffer zu seiner Frage. Wikipedia, diverse Foren und Blogs beschäftigen sich heutzutage mit Themen, an die sich einstmals nur Wissenschaftler ran getraut hätten. Mittlerweile hat die Vernetzung aber die Folge, dass man auch Tipps aus der Realität kennen lernen kann. Laien sind zwar nicht unbedingt die besten Berater, dennoch ihre Erfahrungen machen es dem Leser leichter eine Entscheidung zu treffen.

Im World Wide Web wird sich mit allerhand Fragen befasst. Dabei geht es sowohl um die ernsthaften als auch um die amüsanten Ansichten einer Fragestellung, denn Unterhaltung und Humor ist im Internet sehr bedeutend. Neben dem Informationen sammeln gehört es zu den bedeutendsten Beweggründen für Leute ins Netz zu gehen. [Read more →]

Post to Twitter Tweet This Post

→ No CommentsTags:

Wenn es um Tiergesundheit geht

Juni 9th, 2011 · Tiere

Was ist an und für sich eine Tierapotheke? Vor kurzer Zeit stolperte ich über den Begriff Tierapotheke und konnte im Prinzip gar nichts damit anfangen, oder hat irgendjemand schon eine Tierapotheke entdeckt?
Auch Haustiere werden krank. In der Regel sind es jedoch nur Flöhe, die durch Tierarzneimittel bekämpft werden müssen, aber dies erhält man ja in der Regel beim Veterinärmediziner.

Nicht nur der Tierarzt verkauft Tierarzneimittel. Stationäre Apotheken verkaufen meistens Arzneimittel für Tiere . Das bedeutet die Artikel beschränken sich meist auf typische Haustiere wie Hund, Katze oder Kleintiere. Für Hunde egal ob groß oder klein gibt es bspw. auch Produkte für die Zahnpflege, da die Pflege von Hundezähnen nicht ohne Probleme von sich geht. Pflegeprodukte für Katzen sind keine Rarität mehr in den Apotheken. Viele Apotheken bieten darüber hinaus noch Minerale, Nahrungsergänzungsmittel und auch homöopathische Mittel an.

Man kann also zusammenfassen, dass es keine Tierapotheken gibt. Es ist eine ganz normale Apotheke die ebenso Arzneimittel für Haustiere verkauft. Unglücklicherweise divergieren die Kosten in den Apotheken selten von denen beim Tiermediziner. Im Klartext: oftmals sind die Preise hoch. Alternativ kann man sich im World Wide Web umschauen. Mit Glück findet man hier noch einen besseren Preis.

Post to Twitter Tweet This Post

→ No CommentsTags: ··

Was tun bei Akne?

Mai 23rd, 2011 · Allgemein

Akne ist die weit verbreitetste Erkrankung der Haut: Weitestgehend jeder kennt die in der Regel zu Beginn der Entwicklungsjahre auftretenden Eiterbläschen. Jene weit verbreitete Akne beginnt normalerweise in Jugendjahren und verschwindet in den meisten Fällen bis zum dritten Lebensjahrzehnt von allein. Die für Akne typischen Pickel, und Pusteln entstehen aufgrund von entzündeten Talgdrüsen in der Haut. Jungen sind häufiger und größtenteils stärker betroffen als Mädchen. Grund dafür ist, dass Akne überwiegend durch hormonelle Veränderungen verursacht wird, in erster Linie durch männliche Geschlechtshormone (Androgene).

Akne verläuft in der Regel glimpflich und milde. Schwere Verläufe treten fast nie auf. Die Behandlung von Akne braucht Zeit. Betroffene können selbst einiges tun, um die Haut zu säubern und zu pflegen. Darüber hinaus können gegen die Akne verschiedene Mittel, wie Salben und Medikamente, verschrieben werden. [Read more →]

Post to Twitter Tweet This Post

→ No CommentsTags: ·

Gibt es den richtigen Weg um abzunehmen?

Mai 2nd, 2011 · Gesundheit

Ist es möglich richtig abzunehmen und hierbei gesund zu bleiben? Und ob! Und das geht ganz gewöhnlich und ohne “Mega” Diäten. Auf welchem Weg man abnehmen kannund was man damit an Gesundheit und Lebensqualität zurück gewinnt, soll auf diesem Blog beschrieben werden.

Hier mal ein paar Tipps, damit die Gewichtsreduzierung leichter wird:
Am Beginn muss der Wille bestehen abzunehmen. Nicht nur im Internet liest man von unendlich viele Diäten und Methoden.  Die wenigsten sind sinnvoll. Man kann nur empfehlen das Thema Abnehmen mit seinem Arzt zu besprechen. Aber es gibt auch halbwegs normale, preiswerte und gesunde Hausmittelum das Abnehmen zu erleichtern:

  1. Sport unbedingt – aber in Maßen. Es ist seit längerem bekannt, dass Fett am ehesten bei mäßigem Kraftaufwand verbrannt wird.
  2. FettigeChips, gesalzene Nüsse , Salzstangen etc. werden weggelassen oder ersetzt durch Gemüsestreifen und fettarmen Dipp.
  3. Wenn man soviel Wasser wie man kann trinkt, regt man den Stoffwechsel an, wodurch das Hungergefühl nachlässt.
  4. Wer abnehmen möchte sollte auf Bier und süße Limmonadengetränke verzichten.
  5. Am besten man verwendet nur noch pflanzliche Fette statt tierischer Fette.
  6. Experten empfehlen 5 kleine Obst- und Gemüsemahlzeiten am Tag.
  7. Kresse ist ein guter Begleiter, wenn man abnehmen will. Sie hat kaum Kalorien, andererseits das Spurenelement Chrom

Post to Twitter Tweet This Post

→ No CommentsTags: ·

Mein Schnupfen und ich

April 15th, 2011 · Gesundheit

Auch jetzt im Frühling leide ich teilweise an Schnupfen. Die Nase ist zu und mein Geruchssinn ist quasi nicht vorhanden. Es ist unangenehm, aber leider auch normal. Denn jeder Mensch ist mindest einmal pro Jahr von Erkältung betroffen. Hierbei schwört jeder auf verschiedene Heilmethoden. In der Schweiz anders als hier.

Beschwerden bei Schnupfen
Es läuft die Nase, die Stimme wird weniger, der Hals kratzt und auftretende Probleme beim Atmen. Geliebtes Essen und Trinken schmeckt man nicht mehr. Mit der Erkältung kam auch der Schnupfen. In seinem Verlauf wird der wässrige und klare Ausfluss der Nasenschleimhaut dickflüssiger. Niesen und eine verstopfte Nase gehen meist einher. Eine Erkältung ist im Anmarsch.

Ursachen von Schnupfen
Wie auch die Erkältung wird Schnupfen meist durch Viren verursacht. Sie befinden sich in der Atemluft oder in feinsten Tröpfchen, die beim Husten oder Niesen aus Nase und Mund ausgestoßen werden. Aus diesem Grund wird die Art der Infektionsübertragung auch Tröpfcheninfektion genannt. Die Nasenschleimhaut wird durch die Krankheitserreger befallen und rötet sich. Durch die Schleimdrüsen wird mehr Ausfluss produziert. Wir nennen das Schnupfen.
[Read more →]

Post to Twitter Tweet This Post

→ No CommentsTags: ·

Aufklärung heute noch notwendig?

April 6th, 2011 · Gesundheit

Ich war erschrocken als ich das gelesen habe. In Deutschland stecken sich angeblich jährlich immer noch rund 3.000 Menschen mit AIDS an! Ich dachte schon, dass Aufklärung gar nicht mehr so wichtig sei, da es doch eigentlich schon zur Selbstverständlichkeit gehören sollte, dass Jugendliche rechtzeitig über HIV, Verhütung und so aufgeklärt sind. Sie tun doch immer so cool und als ob sie alle “Der Checker” sind. Immer zeitiger haben die Jugendlichen ihre erste sexuelle Erfahrung.

“Gib Aids keine Chance” scheint mir etwas in Vergessenheit geraten zu sein. So ein kleines Kondom anziehen und fertig. Ich verstehe gar nicht, was daran so schwer sein soll. In der heutigen Zeit wo durch die Medien alle möglichen Informationsquellen zur Verfügung stehen. Dafür gibt es meiner Meinung nach keine Ausrede.

Post to Twitter Tweet This Post

→ No CommentsTags: ···